Die Dimensionen des Gehirns

(Hallo, ich bin die EDU-Maus; Ingrid Fink)

Kommunikation Organisation Verstehen
rechts/links oben/unten hinten/vorne
lire  obenunten hintenvorne
 

Wenn meine Rechte nicht weiß, was meine Linke tut

 

Es geht alles drunter und drüber

 

Ich komme hinten und vorne nicht mehr mit

LINKS-RECHTS-Dimension:

lire

Die beiden Gehirnhälften steuern die jeweils gegenüberliegende Körperseite wie Bewegung, Sehen, Hören und verarbeiten diese Information. Dies geschieht immer mit beiden Seiten. Bei Stress übernimmt jedoch bevorzugt eine Seite die Regie. Dies äußert sich in einer Rechts-links-Blockade, auf die wohl die Hälfte aller Lernstörungen zurückgeht, wie Lese-, Schreib- und Rechenblockaden. Auch fällt die Unterscheidung von rechts/links schwer und die Bewegungen sind ungeschickt.

 

OBEN-UNTEN-Dimension:

obenunten

Die Oben-unten-Dimension verbindet unser Gefühl mit dem Verstand. Bei Blockade werden wir entweder zu stark von unserem Kopf oder von unseren Gefühlen bestimmt. Daraus entsteht entweder „altkluge, kleine Professor“ oder das langsame, unflexible Kind, das Angst hat, etwas falsch zu sagen.

 

HINTEN-VORNE-Dimension:

hintenvorne

Die Hinten-vorne-Dimension ist zuständig für den Wechsel von Konzentration und Entspannung. Ein Zuviel von „hinten“ lässt diese Kinder träumen oder bei Überforderung zappelig werden. Kinder, die mehr „vorne“ sind, konzentrieren sehr stark auf ihren Aufgabenbereich und schalten schlecht ab um sich auf Neues zu konzentrieren.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.